Digitale Solidarität für Schleswig-Holstein

Die Corona-Krise betrifft uns alle – ganz besonders aber kleine Geschäfte, Selbständige, kleine Produzenten, Restaurants/Gastronomen und viele andere Branchen. Sie sind besonders von den Eindämmungsmaßnahmen eingeschränkt und fürchten um ihre Zukunft. Staatliche Hilfsgelder sind zugesagt und werden hoffentlich bald schnell und unbürokratisch einen Teil der Not abfedern können. Dennoch: die Einschnitte werden gravierend bleiben, die Auswirkungen auf die Weltwirtschaft, Tourismus und lokale Geschäfte sind noch nicht absehbar.

Als Anbieter von Digitalberatung und Digitalisierung sind wir zwar potentiell selbst auch betroffen, befinden uns aber momentan in einer vergleichsweise „angenehmen“ Situation. Unser Hauptgeschäft ist bereits seit Jahren vollständig digitalisiert und wir kennen die Chancen (und organisatorischen Fallstricke) der digitalen Zusammenarbeit. Zudem verfügen wir glücklicherweise über ausreichende Rücklagen.
Wir denken, dass der aktuelle Einschnitt – der Abläufe, Strukturen und Geschäftsmodelle durcheinanderwirbelt – dennoch auch eine Chance sein kann, vielleicht sogar sein muss.

(Das Land Schleswig-Holstein informiert über Hilfen für Unternehmen.)

Digitales Solidaritätspaket

Wir haben uns daher entschlossen, eine Art digitales Solidaritätspaket zu schnüren und unkomplizierte, pragmatische und vor allem: schnelle Hilfe anzubieten. Ganz klar haben wir dabei keinerlei Gewinnerzielungsabsicht, wir bieten das Paket für 12 Monate auf einer Basis von „Zahl, was (und wann) Du leisten kannst“ an. Ohne Fragen, ohne Begründung.

Konkret wenden wir uns dabei an kleine Unternehmen in Schleswig-Holstein, Geschäfte, Solo-Selbständige etc., die momentan von den Auswirkungen der Krise besonders stark betroffen sind/sein werden und weiterhin bisher noch nicht (oder kaum) „digital unterwegs“ waren.

Unser Hilfspaket umfasst folgende Bausteine, die einzeln, gesamt oder nacheinander abgerufen werden können:

  • Erstberatung: wie kann ich mein Geschäftsmodell digitalisieren oder schnell digital erweitern?
  • Einrichtung und Anpassung eines kompletten Online-Shops (Shopware 5, Community Edition), Bereitstellung des Shops für 12 Monate
  • Kurze Einführung in die Shopbedienung und Artikelpflege
  • Checklisten und Informationen für die tägliche Arbeit mit dem Shop
  • Beratung und Support per E-Mail/Chat, eingeschränkt per Telefon und Video-Konferenz
  • Regelmässige Auswertung der Erfolge und ggf. weitere Anpassung des Shops bzw. des digitalen Geschäftsmodells
  • Tipps, Tricks und Tools für die Organisation im Home-Office

Wir nennen dafür keinen Preis, sondern Du entscheidest selbst, ob, wann und wieviel Du dafür zahlen kannst und willst!

Wie ist der konkrete Ablauf?

  • Lest euch die Informationen hier durch
  • Füllt unser kurzes Formular aus, damit wir erste Informationen über euch bekommen.
  • Wir überlegen in einem ersten Gespräch (Telefon/Video-Chat) gemeinsam, in welche Richtung sich euer Geschäftsmodell (schnell!) digital entwickeln lässt.
  • Wir arbeiten die Ergebnisse in einem kurzen Konzept weiter aus.
  • Nun geht es an die Umsetzung: wir richten den Shop ein und nehmen die notwendigen Grundeinstellungen vor. Das wird und muss nicht perfekt sein, es geht darum, so schnell wie möglich Rückmeldungen von euren Kunden zu bekommen!
  • Anschließend geht es an die Pflege des Shops – da seid hauptsächlich auch ihr gefragt. Wir unterstützen euch dabei tatkräftig.
  • Laufend schauen wir gemeinsam, was sich entwickelt, was verbessert oder verändert werden sollte.

Zuletzt noch eine Bitte: wir tun das alles aus echter Solidarität, ohne verdeckte Absichten. Wir wünschen uns, dass ihr genauso solidarisch (mit anderen Nutzern und uns) seid, unsere Angebote nicht ausnutzt und keine falschen Erwartungshaltungen habt. Digitalisierung ist viel Arbeit und eine 100% Garantie gibt es leider nie. Unzählige positive Beispiele zeigen jedoch immer wieder das enorme Potential auf.
Auch verstehen wir unser Angebot definitiv nicht als Verkaufsveranstaltung, wir möchten und werden niemanden vom Potential der Digitalisierung überzeugen.

Fragen und Antworten (FAQ)

Wer seid ihr?

Wir sind eine 2-Frau/Mann-Digitalberatung aus Arnis an der Schlei. Wir sind mit dem Internet und Digitalisierung groß geworden und wissen nach über 25 Jahren Berufs- und Markterfahrung, was funktioniert (und was nicht). die-denkerei.de bietet dabei hauptsächlich Digitalberatung und Ideengenerierung an. netzperfekt.de (das sind ebenfalls wir, nur ein anderer Name aus Marketinggründen) bietet Internet-Hosting, Shopware Shops/Plugins und PHP-Programmierung an.

Warum macht ihr das?

Weil wir helfen wollen und denken, dass die Krise eine Chance sein kann, sich (auch) um die Digitalisierung zu kümmern. Als „digitales Unternehmen“ sind wir seit über 25 Jahren tätig und kennen die Herausforderungen, aber auch die positiven Seiten aus erster Hand.

Gilt euer Angebot nur in Schleswig-Holstein?

Ja. Wir können derzeit noch überhaupt nicht abschätzen, wie viel Bedarf es hier geben wird und müssen natürlich mit unseren Möglichkeiten auch haushalten. Vielleicht finden sich ja Nachahmer in anderen Bundesländern 🙂

Ist die Anzahl der Hilfspakete insgesamt begrenzt?

Ja, zunächst auf 25 Pakete. Wir müssen selbst erst Erfahrungen sammeln, wie viel Bedarf entsteht und was das in der Praxis bedeutet. Es gilt: “Wer zuerst kommt, kriegt zuerst.“

Wie lange dauert das, bis mein Shop / digitales Geschäftsmodell online ist?

Das geht hoffentlich schnell! Wir denken, dass vom Erstgespräch bis zum ersten Online-Gang nicht mehr als 7-10 Tage vergehen sollten – das hängt aber auch natürlich von Deiner Mitarbeit und Tatkraft ab. Anschließend wird alles weiter optimiert, aber das Ziel ist es, dass Ihr so schnell wie möglich mit neuen Angeboten für eure Kunden präsent seid!

Wie geht das mit der freiwilligen Bezahlung? Gibt es Fallstricke oder versteckte Kosten?

Unser Motto lautet: „Zahl, was Dir fair und leistbar erscheint“. Auch der Zeitpunkt der Zahlung ist von Dir frei wählbar. Wir werden Dich zwar auf eine Bezahlung ansprechen, jedoch jede Antwort ohne Diskussion akzeptieren.
Versteckte Kosten gibt es nicht, jedoch werden von den Zahlungsanbietern Transaktionsgebühren (PayPal, Kreditkarte) erhoben und die rechtlich dringend empfohlene Mitgliedschaft im Händlerbund kostet derzeit 8,90 / Monat (ein Monat ist gratis).

Was passiert nach 12 Monaten?

Zunächst: hoffentlich haben wir diese Krise dann insgesamt halbwegs überstanden und gehen gestärkt und mit neuen Ideen heraus.
Sollten wir einen Shop für euch eingerichtet haben, könnt ihr diesen entweder selbst weiter betreiben, zu einem anderen Dienstleister übertragen oder natürlich auch abschalten. In keinem Fall kommt von uns dann automatisch eine Rechnung.

Ist das alles ein „Rundum-sorglos-Paket“, bei dem ich selbst nichts tun muss?

Nein! Ihr müsst tatkräftig mitdenken, mitarbeiten und alle eure vorhandenen Kundenkanäle und Netzwerke nutzen! Es ist schließlich immer noch euer Geschäft, wir können nur Angebote machen, Fragen stellen und technische Hilfe leisten.